Hauptversammlung
Berichte
Kursprogramm


28.6.2016

Jahrestreffen 2016 der Kochfachlehrer der Westschweiz in Neuenburg


Wie jedes Jahr, trafen sich die Kochfachlehrer der Westschweiz am Ende des Schuljahres in einer Berufsfachschule der Westschweiz, um methodische Ideen und didaktisches Material auszutauschen. Der sehr interessante Vortrag von Christophe Gremion liess uns einen Blick in die Zukunft wagen ...

 

... in die sozialen Medien, die globale Vernetzung, Generation Y, Generation Z, usw. Wie können wir auf dem aktuellsten Stand, und mit unseren Lernenden und vernetzt bleiben, ohne unsere traditionellen und bewiesenen Wege der Kommunikation zu verlieren, und ohne unsere Unterrichtsmethoden des direkten Kontakts mit dem Lernenden aufzugeben. Zeit für eine Pause ...

 

... in den Lokalitäten des CPLN (Berufsfachschule) Neuenburg, welche sich sehr gut für die Weiterbildung, Pause und Diskussionen dazwischen eignen, was wir schon öfters erleben durften.

 

Philippe Nicod präsentierte uns das «Projekt Tablett» der GIBS Freiburg, ...

 

... welches sich über 3 Jahre in Zusammenarbeit mit der Allgemeinbildung erstreckt ...

 


... und Stéphane Jan aus Genf, sowie Nicola Piatti aus dem Tessin, arbeiten auf ihrer Seite mit einem Programm, welches in Zusammenarbeit mit der H&Gf und dem EHB entwickelt wurde. Mit diesem Werkzeug können der Ausbildner und der Kommissär der Lernaufsicht die Entwicklung, welche der Lernende auf seinem Arbeitsplatz macht, verfolgen ...

 

... während uns Sylvain Paratte, ein Vorreiter des Unterrichts mit Tablett, seine sehr positiven Erfahrungen, nach Abschluss eines Zyklus von 3 Jahren, näher brachte.
Wir schlossen, den theoretischen Teil in der Berufsfachschule mit Diskussionen und Entscheidungen über die Zusammenarbeit der Berufsfachschulen ab, sowie der erwarteten Erscheinung des neuen Lehrbuchs der Küche in französischer Sprache.

 

Die Firma Alcala in Vaumarcus hat sich auf die Herstellung von Rohschinken spezialisiert. Tomas und Eleuterio Alcala führten uns in die Geschichte des Hauses ein, und wie sie die verrückte Wette eingingen, in Neuenburg Rohschinken nach spanischer Art herzustellen …

 


... während Alan Spaettig uns hervorragende Neuenburger Weine in einer Degustation näher brachte.

 


Zuerst werden die Hinterschinken auf dem Estrich getrocknet und anschliessend im Keller gereift, wie uns die Brüder Alcala erklärten.


 

 

Schinken «Patta blanca» soweit das Auge reicht zu den Ausführungen von Eleuterio Alcala

 

 

 

Schinken «Pata negra» mit den Erklärungen von Toma Alcala

 


Schliesslich konnten wir die Hausspezialitäten, welche von den Lernenden der Berufsfachschule Neuenburg zubereitet wurden, degustieren.

 

 

Rohschinken «Pata negra»

 

Chorizo-Mousse auf einem knackigen Bett von Gemüse und Chorizo

 

Zweifarbiges Kartoffelpüree auf Blutwurst

 

«Rillettes» auf Toast

 

Chorizo, Coppa und Salami

 

Kleine Häppchen, die sich wunderbar mit dem Pinot Gris, Œil de Perdrix und dem Sauvignon blanc vereinten ...

 

... immer begleitet mit dem Kommentar von Alan Spaettig

 

 

 

 

 

... und die Diskussionen und der Austausch zwischen den Lehrkräften gingen weiter, das eigentliche Ziel dieses Tages!

 

Ein grosses Dankeschön geht an das Organisationskomitee von Neuenburg für diesen Tag voll von Informationen, methodisch didaktischem Austausch und die kulinarischen Höhepunkte. Danke auch an die Lernenden und allen Lehrkräften für die geräucherten Köstlichkeiten aus See und Meer, sowie den herzlichen Empfang und tolle Bedienung.
Wir freuen uns schon auf unser nächstes Treffen am 24. Juni 2017 im Kanton Jura.

 

Oscar Eberli, Villars-sur-Glâne, Kurskoordinator SGFV und EHB
Falls ihr mehr wissen wollt oder einen der Redner kontaktieren möchtet, lasst es mich wissen unter: oscar.eberli@bluewin.ch, Mobile 079 283 24 28

züruck an den Anfang

design by www.print-emotion.ch